Satzung

§ 1 NAME UND SITZ DES VEREINS

Der im Januar 1945 gegründete Verein führt den Namen "AkkordeonOrchester Felkel Ulm e.V." und hat seinen Sitz in Ulm/Donau. Er ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Ulm eingetragen.

§ 2 VEREINSZWECK

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige kulturelle Zwecke und zwar insbesondere durch die Pflege des Harmonikaspiels. 
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. 
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. 
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. 
Vor allem soll der Jugend die Möglichkeit geboten werden, das Harmonikaspiel zu lernen und zu pflegen. Darüberhinaus soll der Verein ein Glied als Kulturträger der Stadt Ulm darstellen. Politische, rassistische, religiöse oder private Zwecke dürfen innerhalb des Vereins nicht verfolgt werden.

§ 3 MITGLIEDSCHAFT

1.Der Verein besteht aus: 
   a) aktiven Mitgliedern, ab dem 18. Lebensjahr 
   b) Jugendlichen Mitgliedern 
   c) passiven Mitgliedern 
   d) Ehrenmitgliedern 
2.Zur Aufnahme ist schriftliche Anmeldung beim Vorstand erforderlich. 
3. Jedes Mitglied ist verpflichtet, den Verein nach besten Kräften zu fördern und die festgesetzten Beiträge zu leisten. Mitglieder, die die Vereinsinteressen schädigen, können aus dem Verein ausgeschlossen werden. Das gleiche gilt, wenn die Vereinsbeiträge nach Fälligkeit trotz schriftlicher Aufforderung nicht innerhalb einer Frist von 3 Monaten bezahlt werden. 
4.Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod oder durch schriftliche Austrittserklärung auf den Schluß des Kalenderjahres mit einer Frist von 3 Monaten.

§ 4 VEREINSORGANE

Vereinsorgane sind
a) Vorstand (§ 5) 
b) der Ausschuss (§ 6) 
c) die Mitgliederversammlung (§ 7)

§ 5 VORSTAND

Der Vorstand besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem 1. Kassier und dem Schriftführer. Der 1. Vorsitzende und sein Stellvertreter vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich, jeder ist allein vertretungsberechtigt.

§ 6 AUSSCHUSS

Die Leitung des Vereins erfolgt durch den Ausschuss, der auf unbestimmte Zeit, mindestens jedoch ein Jahr, von der Mitgliederversammlung gewählt wird. Der Ausschuss besteht aus dem Vorstand und den Vertretern der aktiven und passiven Mitgliedern.


§ 7 MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Die Mitgliederversammlung setzt sich aus den aktiven, passiven und den Ehrenmitgliedern zusammen. Die Mitgliederversammlung findet jährlich mindestens einmal statt. Sofern mindestens 25 % der Mitglieder eine außerordentliche Mitgliederversammlung wünschen, ist diese zusätzlich einzuberufen. 
Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlussfähig. Die Abstimmung und Wahlen erfolgen mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Versammlungsleiter. Zu Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von 2/3 der erschienenen Mitglieder erforderlich. Stimmberechtigt sind nur die aktiven, passiven und Ehrenmitglieder. In Fragen, welche die jugendlichen Mitglieder des Vereins betreffen, haben die Erziehungsberechtigten der jugendlichen Mitglieder beratende Stimme. 
Satzungsgemäß sind die Beschlüsse der Mitgliederversammlung vom Protokollführer niederzuschreiben.

§ 8 AUSTRITT UND AUSSCHLUSS

Die Mitglieder können unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten ihren Austritt jeweils zum Jahresende erklären. Mitglieder, die länger als 3 Monate mit den Beiträgen im Rückstand sind, oder das Ansehen und die Zielsetzung des Vereins schädigen, können durch gemeinsamen Beschluss des Vorstandes und des Ausschusses ausgeschlossen werden.

§ 9 AUFLÖSUNG

Im Falle der Auflösung des Vereins, oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks, fällt das Vermögen nach Tilgung der Schulden nicht den Mitgliedern zu. 
Es ist mit Zustimmung des zuständigen Finanzamtes dem "Deutschen Harmonika-Verband e.V. Trossingen" zu Übertragen.